Heidenauer Senioren als Gäste bei internationalem Sportwettkampf in Liberec

Veröffentlicht am 19.07.2024

Von den Senioren unserer Partnerstadt Lwówek Śląski wurden wir über deren tschechische Partnerstadt zu einem Senioren-Sportwettkampf nach Liberec in Tschechien eingeladen. 6 Senioren aus Heidenau nahmen diese Einladung mit Vermittlung und Unterstützung durch den Städtepartnerschaftsverein an und weilten vom 11.-13.7 in Liberec. Der folgende Bericht von zwei Teilnehmern ging dem Verein zu und wir möchten ihn hier veröffentlichen.

Danke, dass es das Angebot des SPV für Heidenauer Bürger gibt, an Besuchen der Partnerstädte teilzunehmen. Diese Fahrten bieten eine gute Möglichkeit, immer neue Facetten der Städte und ihrer Umgebung kennenzulernen und mit Bürgern der besuchten Orte in Kontakt zu kommen. Als wir gefragt wurden, ob wir auch zu einem Seniorenwettstreit in Liberec fahren würden, sagten wir einfach zu, obwohl wir wie die Mehrheit unserer Altersgefährten "Knie, Rücken oder Hüfte" haben.

Diese Wettspiele am 12. Juli 2024 in Liberec waren vom Seniorenrat der Tschechischen Republik und den Verantwortlichen des Bezirks Liberec bis ins Detail organisiert worden, nahmen doch nicht nur Senioren verschiedener tschechischer  Bezirke, sondern auch Slowaken, Polen und wir Heidenauer teil. Die einheitlichen T-Shirts der Sportgemeinschaften flößten uns solchen Respekt ein, dass wir unser Bestes gaben, damit unser Team (drei Frauen, drei Männer) gut abschneidet. Das heißt, wer kurz vor einer Augenoperation stand, war eben mit der Frisbeescheibe besser, und wessen Schulter zu steif war, der holte die Punkte beim Bogenschießen. Da "unsere" Anita aus  Lwówek Śląski wegen ihres "jugendlichen Alters" nicht teilnehmen durfte, hatten wir keine Dolmetscherin, aber hilfsbereite tschechische Teilnehmer halfen über alle Klippen hinweg. In der Unterkunft im Internat der TU Liberec und beim Essen kam es zu vielen freundschaftlichen Gesprächen. So war auch das Ziel, ein besseres Verständnis der Menschen verschiedener Länder untereinander, erreicht. Ein kleiner, aber wichtiger Schritt in dieser aufgewühlten Welt!

Wir bedanken uns auch noch einmal beim SPV Heidenau für seine Aktivitäten!

Regina und Klaus Michael

Zum Nachbarn geschaut

Veröffentlicht am 10.07.2024

                     

Zu den Nachbarn geschaut:

Schülerbegegnung 2024 in Heidenau

Vom 11.06. bis 13.06. 2024 konnte gemeinsam mit dem Pestalozzi-Gymnasium in Heidenau (Herr Reiner Hengst) und dem Städtepartnerschaftsverein Heidenau e.V. wieder einmal ein Schüleraustausch mit der Základní škola in unserer Partnerstadt Benešov nad Ploučnicí organisiert und durchgeführt werden. Zu dieser Schule besteht seit über 15 Jahren eine gewachsene Beziehung, die auch in das Leitbild  des Pestalozzi-Gymnasiums aufgenommen und wurde.12 Schüler der 7. Klasse aus Benešov und 14 Schüler aus Heidenau trafen sich in Heidenau zur gemeinsamen Erkundung unserer Stadt und der Landeshauptstadt Dresden. Damit die Schüler sich sehr intensiv miteinander austauschen und beschäftigen konnten, erfolgte die Unterbringung der tschechischen Gäste privat bei den gastgebenden deutschen Schülern. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die ihre Wohnungen dafür bereitgestellt und sich Zeit für die Gäste genommen haben. Die Lehrer des Petsalozzi-Gymnasiums Reiner Hengst, Herr Deckert und Herr Gottschlich haben gemeinsam mit ihren Kolleginnen aus Benešov nad Ploučnicí Mgr. Edita Sestakova und Mgr. Olena Stinilova ein interessantes Programm für die 3 Tage in unserer Stadt erarbeitet.

Am ersten Tag wurden die Gäste in der Schule empfangen und konnten das Pestalozzi-Gymnasium besichtigen.

Nach dem Mittagessen in der Schulküche ging es dann ins Faktotum zu Kennenlernspielen und Sprachanimation und danach zum Kegeln und anschließend zum Grillen. Dort wurden die Gäste und anwesende Eltern von unserem Vorsitzenden Dr. Horst Alheit begrüßt. Die Schüler hatten sich da schon gut zusammengefunden und die Verständigung klappte mit Englisch und Handy hervorragend. Danach wurden die Kinder von den Gasteltern in die Familien abgeholt.  Nach dem Mittagessen in der Schulküche ging es dann ins Faktotum zu Kennenlernspielen und Sprachanimation und danach zum Kegeln zum Sportforum und anschließend zum Grillen ins Faktotum. Dort wurden die Gäste und anwesende Eltern von unserem Vorsitzenden Dr. Horst Alheit begrüßt. Die Schüler hatten sich da schon gut zusammengefunden und die Verständigung klappte mit Englisch und Handy hervorragend. Danach wurden die Kinder von den Gasteltern in die Familien abgeholt.